Für dich geht es darum, hinter deine MINDSETTINGS zu blicken, Glaubenssätze, die hinderlich sind.

Z.B. - das kann ich nicht, das wird sowieso nichts...

Überprüfe deine negativen Einstellungen, die dich nicht vorwärtskommen lassen.

Der Kopf erzählt gerne viele Geschichten, doch sie sind nicht alle förderlich.

 

Gehe nun zu Schritt 2, deinem Lösungsweg