Grossmutter Weberin - wenn sich die Schleier heben

Samhain,Allerheiligen, Allerseelen

Großmutter Weberin sitzt an ihrem Webstuhl,

immer weiter spinnend,

Netze webend

Welten umfassend in der Unendlichkeit.

Wie dichte Nebelschwaden am frühen Novembermorgen

trennen sie die eine von der anderen Welt.

Ahnend dahinter blicken,

AHNENd dahinter fühlen.

Jetzt ist die Zeit, da ziehen die Schleier durch unsere

Träume – nun webt die Alte ihr Band durchlässiger,

lädt dich ein, ein in ihren dunklen Sternenraum.

So weit und doch so nah, jetzt sind die Türen geöffnet.

Und ein Lichtstrahl fällt ins Dunkle, niemand ist vergessen

Jemand der in deinem Herzen ist, ist da, frei von Zeit und Raum.

Was immer bleibt ist LIEBE.

Danke denen die vorausgegangen sind, ohne sie wären wir nicht.

Jeder Rabe trägt eine Seele hoch hinauf, hinaus in Weiten des Universums,

trägt sie zur anderen Seite und begleitet sie in alle Ewigkeit.

Hörst du seinen Ruf? Der Schwarzberockte erinnert dich.

Entzünde ein Licht.

 

<3 lich Andrea

Ein Ritual  und mehr dazu findest du HIER