Weihnachten  - die dritte Rauhnacht & die Hausgeister

 

Weihnachten, die 3. Rauhnacht,  

 

Zeit für das Gebet für den Dank

 

 

 

Entzünde den Rauch, lass ihn ziehen, in jeden Raum, in jede Ecke,

 

atme ihn ein, lass ihn durch dich hindurch. Nähre ihn stetig, er ist hungrig.

 

Beobachte wie er sich ausdehnt, seinen Weg findet.

 

Setze dich zum Licht einer Kerze und beginne.

 

 

Ich danke meinem Leben, meiner Schöpferkraft, meinem Mut dass sie bei mir sind,

 

sich nie verjagen ließen, keinen Rückzug und keine Aufgabe kennen.

 

Ich danke meinem Leben, dass es sich fügen darf, in Frieden & Stille & Erkenntnis.

 

Ich danke allen, die gegangen sind, Teil meines Lebens waren.

 

Ich danke allen, die bei mir sind, Teil meines Lebens sind.

 

Ich danke meiner Gabe, die so stark war und ist, dass sie mich trägt.

 

Ich danke dem unerschütterlichen Vertrauen, der Liebe & Hoffnung in mir.

 

Ich danke allen, die mich sichtbar & unsichtbar in meinem Leben & Sein unterstützen –

 

Und ich danke DIR, die du das liest.

 

So sei es, so ist es.

 

 

 

Stelle nun einen kleinen Teller mit Keksen und etwas zu Trinken auf die Fensterbank,

 

bedanke dich bei deinen Hausgeistern für ihren Schutz.

 

Lüfte kurz aber kräftig durch. Lasse die Kerze komplett abbrennen.

 

 

 

Ich wünsch euch schöne, wunder-volle Feiertage

 

von Herzen Andrea