Was soll ich nur tun, was ist richtig?

Andrea Sommer ASCOA(c) Coaching

 

 

Wenn du dich fragst, was du tun sollst, eine Entscheidung ansteht, du immer wieder überlegst und abwägst - was ist richtig, was ist falsch? Was wird mir gerecht? Habe ich auch alle Faktoren beachtet? Ist es die beste Lösung? Der beste Weg?

Und nochmal von vorne, und nochmal eine Runde im geistigen Kreis gehen. Ist dir davon schon leicht schwindlig? Brummt die Birne?

Noch immer keine Antwort?

Rundumfrage-Programm starten - auch das bringt dich nicht weiter?

 

Kein Wunder.

Die Angst, eine klare Entscheidung zu treffen lähmt dich, lässt dich feststecken, hält das Problem am Laufen, bringt keine Lösung.

 

Wenn du eine Entscheidung triffst, dann musst du zu den Konsequenzen stehen, scheissegal ob es gscheit oder hirnederlmäßig war.

DAS zeigt sich dann sowieso im Anschluss.

Die ANGST einen FEHLER zu machen, läßt dich nicht ent-scheiden - die ANGST, es nicht allen recht zu machen, läßt dich in der Warteschleife - und die ANGST vor dem TUN lässt dich immer wieder neue Gründe des Aufschubes finden.

 

 

Leider bindet dieses Verhalten Energien, die du ansonsten zur TATKRÄFTIGEN Verfügung hast, lass dich nicht einwickeln vom inneren Schweinehund/Saboteur, er führt dich nur an der kurzen Leine Gassi.

 

LEBEN ist AKTIVITÄT, MUT - und stetige Veränderung und Weiterentwicklung,

in diesem Sinne, mach das BESTE aus deinem Leben!

<3 lich Andrea