Frühlingsbeginn -astrologisches Neujahr und deine Möglichkeiten

 

FREIE ASTROLOGIESCHULE

 

Alles Gute zum astrologischen Jahresbeginn!

 

Wenn die Sonne in den Widder marschiert, so heute um 5.30 Uhr, startet der Lebenszyklus des Jahres von Neuem.

 

Wachstum, Neuanfänge, beherztes Tun & Voranschreiten sind nun Thema.

 

Widdergeborene haben somit die eigene Kraft zur Seite, Waagen fühlen sich aufgefordert.

 

Jetzt gilt es umzusetzen, die Wünsch in die Realität bringen, die Türen und Tore für den frischen Wind zu öffnen – und das Alte und Verstaubte und Mitgeschleppte rauszuschmeissen. Ohne Zaudern, denn das ist wäre nicht WIDDERwürdig.

 

Deshalb auch der Klassiker des „Osterputzes“.

 

Raum zu schaffen auf diese Art macht frei, lässt atmen.

 

Der Moment des Geschehens zeigt ein großes Feuer-Trigon  – von Saturn, Uranus & Mond = in freier Übersetzung

Die Freiheit der Selbstbestimmung praktisch umsetzen und anwenden.

Die Schützegeborenen sind jetzt am Zug, nicht nur heiße Luft und neue Ideen in die Welt hinauszuschreien, nein,  dieselben auch für SICH anzuwenden.

 

Merkur hat sich erst vor kurzem von seiner Liason mit dem absteigendem Mondknoten in den Fischen getrennt – hier

 

wurde für einige ein kleines  oder größerers? Wunder möglich.

 

Die Aufhebung der starren – saturnischen – Gesetzmäßigkeiten  zu Gunsten kosmischer Erfüllung war dort möglich, wo sich mentalen Programme der Verhinderung (Merkur/Denkmuser/Mindset) in Bausch und Bogen

 

verabschieden durften und vom schwarzen Loch des absteigenden Mondknotens absorbiert wurden.

 

In alter Zeit sagte man auch dazu – Karma abtragen, auflösen…

 

Die Steinböcke und Krebse der mittleren Dekade, haben weiterhin „Pluto“ und sind angestrengt und müde von der Dauerbesetzung, die so viel Wandel fordert, dass es einem durchaus schwindlig werden kann und alles nach PAUSE schreit…

 

Durchhalten-Aushalten-Erkennen-Wandeln ist hier das Prinzip.

 

Zur Hilfe kommt hier Jupiter der das Tor zur Unterstützung öffnet – bitten darf man selbst darum.

 

Welt & Mensch erwache, schwimme auf den Wellen des Erkennens,

die mehr sind als ein Augenblick des Wissens.

 

In diesem Sinne, AUGEN & HERZ auf, es gibt einiges zu tun!

 

<3 lich Andrea