Partnerschaft: Heuschreckenmänner oder don´t feed the Troll

ANDREA SOMMER WUNDERCOACHING


SIE, 40 hat eine neue Beziehung am Start, Optimismus, rosa Brille & Hormone bestimmen die Lage. Nach einiger Zeit wird was festes draus.

Er zieht bei ihr ein, sie freut sich gebraucht zu werden, sie freut sich, als er sie in seine Probleme einbezieht. Endlich mal kein Macho – denkt SIE, einer der

Auch Sorgen teilen kann, einer der sich weiterentwickeln will!

Gerne hilft sie ihm dabei.

ER bekommt alles was er möchte – Zuwendung, Essen und eine tolle Therapeutin noch obendrein!

Gelegentlich lässt er einen Funken Erkenntnis aufleuchten.

Das ist wie  Zuckerl verteilen unter Kindern – SIE stürzt sich darauf, es macht Sinn ihm was zu erklären, so scheint es zumindest und so füttert sie ihn weiter.

Manchmal muss sie auch finanziell einspringen oder als Tagesmutter für seine Kinder, oder als Hundesitter – bedanken kann er sich nie so recht, er meckert auch mal gerne herum, weiß vieles besser – doch das ist nur ein Ansporn für SIE.

                                                                             

Eines Tages ist er weg. Zettel am Tisch – halte es nicht mehr aus, muss gehen. Gruss XY

 

Weltuntergang.

ALLES investiert – Frauen können das jahrelang durchziehen, ertragen – bis zum emotionalen Burnout. Genau – wenn du alles gibst, und es tritt keine wirkliche Verbesserung ein, wirst du müde, ausgebrannt – dann hast du allerdings kaum mehr Kraft dich aus der Beziehung zu befreien, die dir bereits

das Fleisch von den Knochen genagt hat..


ER muss also den Käfig öffnen – in dem er geht – das ist auch IHRE Befreiung, auch wenn es weh tut, es ist IHRE Rettung.

ER zieht weiter zum nächsten Feld – äh Frau, bis auch dort nichts mehr für ihn zu holen ist.

 

Denkt daran, was dich laufend mehr Energie kostet als es bringt – ist nicht in Ordnung und zeigt eine Imbalance an, die nicht ausgleichbar ist.

 

Mach das BESTE aus deinem Leben,

<3 lich Andrea