Die Sache mit dem Potential

Tweet: Im Konjunktiv stirbt die Aktivität.

Andrea Sommer Wundercoaching

 


Die Sache mit dem Potential.

Wenn es nicht gelebt wird, nützt es dir gar nix.

Dann kannst du dich zwar freuen, dass du dies oder jenes KÖNNTEST  - es hilft dir jedoch nicht, wenn du es nicht ent-wickelst.

 

Im Konjunktiv stirbt die Aktivität, so meine Erfahrung aus vielen Coachings.

 

Die Aussage: ich weiß, dass ich DAS oder jenes oder anderes könnte, ABER..

Und dann steigt die Party der Verhinderungsmuster.

-          Aber was?

-          Keine ZEIT – würg, „Lieblingsausrede“ wenn alles andere wichtiger ist

-          Kein GELD – ächz, für den neuen Fetzen/Party/Schuhe reichts auch - und dann die Liste der ÄNGSTE /Verlust/Erfolg/Versagen etc pp

 

Und vieles mehr. Darf sich jeder was dazu einfallen lassen.

 

Dahinter, im Unterbewusstsein schlummert jedoch der wahre Grund, der nur überlagert wird von einer allgmeinen Phrase – die übrigens ungünstigerweise von anderen Menschen auch so akzeptiert wird. Warum wohl? Weil sie auch von ihnen gebraucht wird und diejenigen sie auch nicht missen möchten. Ist ja schwer unangenehm wenn der so gut akzeptierte „Grund“ als 0 und nichtig gesehen wird.

 

Eine negative Erfahrung die gemacht wurde und sich mehrmals im Leben wiederholt wird irgendwann zur Gewissheit.

Finde die Ursache, du kannst den Saubären entlarven und zum Teufel jagen.

 

 Mach dir klar das du der EINZIGE bist, der deine Wünsche & Träume umsetzen kann. Es wird niemand für dich tun.

 

Was verhindert also dein TUN um dein POTENTIAL zu leben?


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0